Matchberichte Hinrunde 2016/17

1. Meisterschaftsrunde (25.09.2016)

Grauholz Zollikofen : UHU Bern 10:2

Grauholz Zollikofen : Bern West 24:1

 

Die Vorzeichen zum Saisonstart an diesem sonnigen Herbstnachmittag stimmten eigentlich nicht allzu optimistisch. 5 Ausfälle/Abwesenheiten waren zu beklagen und keine einzige komplette Linie war anwesend. Zwei Teams, die sicher nicht ihren besten Tag erwischten und die eigene Offensive, die (fast) jeden Ball versenkte, führten aber schliesslich unerwarteterweise zum besten Saisonstart aller Zeiten.

 

2. Meisterschaftsrunde (16.10.2016)

Grauholz Zollikofen : TV Wabern 8:0

Grauholz Zollikofen : UHT Uetigen 10:5

 

Als Tabellenführer reisten wir ins Emmental. Einmal mehr stand das Berner Vororts-Derby gegen Wabern an; bereits ein Klassiker in unserer Vereinsgeschichte. Eine solide Defensive gepaart mit effizienten Abschlüssen führte aber frühzeitig zu klaren Verhältnissen und liess so keine emotionale Derbystimmung aufkommen.

 

Das zweite Spiel gegen Uetigen war deutlich körperbetonter und zerfahrener. Wir konnten uns aber erneut auf unsere effiziente Offensive verlassen und so am Ende ein 10:5 nach Hause nehmen.

 

3. Meisterschaftsrunde 13.11.2016)

Grauholz Zollikofen : UHT Arni 7:2

Grauholz Zollikofen : UHC Burgdorf 6:4

 

An unserem Heimturnier mussten wir zur frühen Stunde gegen Arni antreten. Kaum war das Spiel angepfiffen, hatten wir auch schon den ersten Treffer kassiert und waren damit zum ersten Mal in dieser Saison im Rückstand. Danach wischten wir uns aber den Sternenstaub aus den Augen, konnten das Spiel immer besser kontrollieren und dank drei Linien und einem doch noch etwas tieferen Durchschnittalter am Ende ein 7:2 in trockene Tücher bringen .

 

Gegen Burgdorf machten wir uns mit dummen Strafen das Leben selber schwer. Der Coach musste die zweite Halbzeit sogar von der Gästetribüne verfolgen, weil ihm die Taktiktafel etwas unsanft aus der Hand fiel. Wir kassierten insgesamt 3 Tore in Unterzahl, brachten so Burgdorf ins Spiel zurück und erst ein “Empty-netter“ kurz vor Ende rettete uns die zwei Punkte.

 

4. Meisterschaftsrunde (11.12.2016)

Grauholz Zollikofen : MR Krauchthal 11:4

Grauholz Zollikofen : UHC Walkringen 6:5

 

Zum Jahresabschluss traf man sich in Heimiswil. Gegen Krauchthal starteten wir fulminant. Die Pausenführung von 9:1 liess uns aber lethargisch werden. Plötzlich schalteten die Krauchthaler zwei Gänge hoch, waren schneller und wendiger auf den Beinen und liessen sich 3 weitere Treffer gutschreiben. Erst das 10:4 beendete schliesslich die Aufholjagd der Krauchthaler.

 

Sozusagen als Krönung der Hinrunde stand zu guter Letzt der Spitzenkampf gegen Walkringen auf dem Programm. Beide Teams waren darauf bedacht, möglichst keine Fehler zu machen. Das Spiel war sehr taktisch geprägt und äusserst fair. Die Walkringer waren zu Beginn aber effizienter und konnten sich 2 Treffer gutschreiben lassen. Dank eines Powerplays und einem zweiten Treffer gleich im Anschluss, konnten wir zur Pause noch ausgleichen. Nach der Pause gelangen uns zwei wichtige Treffer zum 4:2. Die weiteren Tore folgten in abwechselnder Reihenfolge. Den minimalen 1-Tore Vorsprung konnten wir aber immer halten und am Ende auch über die Zeit retten. Damit beendeten wir die Hinrunde mit der maximalen Punktzahl.

 

Beim traditionellen Weihnachtessen in der Wäbere wurde die erfolgreichste Hinrunde in der Geschichte von Grauholz noch ordentlich gefeiert.

 

Der UH Grauholz wünscht allen erholsame Festtage und einen guten Start ins 2017.

Unihockey Grauholz: Ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de